Zum achten Mal kommen renommierte Energieexperten mit führenden Vertretern aus der internationalen Energiewirtschaft und Politik auf dem Global Energy Prize Summit 2019 zusammen, um sich zu dem Thema “Energy in the new Technological Cycle” über Lösungen zu den dringendsten globalen Energie- und Klimaherausforderungen auszutauschen. Auf unterschiedlichen Panels werden wissenschaftliche und technische Entwicklungen und Durchbrüche diskutiert, die die Energiewirtschaft revolutionieren werden.

Für Journalisten bietet der Gipfel zudem die Möglichkeit, herausragende Wissenschaftler und Wirtschaftsvertreter der Energiebranche (Gasprom, Surgutneftegas u.a.) an einem Ort zu exklusiven Interviews zu treffen, darunter:

- RODNEY JOHN ALLAM (Vereinigtes Königreich) - Mitglied des 
VN-Weltklimarat (IPCC) und Co-Preisträger des Friedennobelpreis 2007.
- ADNAN AMIN (VAE) - Generaldirektor der Internationalen Organisation
für erneuerbare Energien (IRENA) 
- RAE KWON CHUNG (Südkorea) - Mitglied des VN-Weltklimarats (IPCC) 
und Co-Preisträger des Friedennobelpreis 2007, Mitglied High-level 
Expert Board der VN Generaldirektion für Wasser und Katastrophen. 
- XIANSHENG SUN (China) - Generalsekretär des Internationalen 
Energieforum (IEF), Berichterstatter der chinesischen Regierung zu 
Energiepolitik und Energiesicherheit 
- HONGPENG LIU (China) - Direktor der Abteilung Energie der 
Wirtschafts- und Sozialkommission für Asien und Pazifik (UNESCAP) der
VN. 

Eine Agenda sowie ausführliche Portraits aller Panelisten ist verfügbar unter: https://www.newsglobalenergy.org/summit2019eng

Der Gipfel des Global Energy Prize 2019 dient auch als Forum für die Preisträger des Global Energy Prize, der jährlich an wegweisende Innovatoren im Energiebereich vergeben wird. Der mit 530.000 Euro dotierte Preis ist eine der höchstdotierten internationalen Auszeichnungen auf dem Gebiet der Energieinnovation.

Eine Simultanübersetzung Deutsch / Englisch wird verfügbar sein. GPLUS ist gerne bei der Organisation von Interviews und der Logistik im Vorfeld und vor Ort behilflich. Reisekosten können nach vorheriger Absprache übernommen werden.

© Gegenwelle

Spread the love