Integrative Medizin: Miteinander der klassischen Schulmedizin und der Komplementärmedizin von großer Mehrheit gewünscht

Akupressur durch Heilpraktiker
Akupressur durch Heilpraktiker

Das Online-Portal HeilpraktikerFakten hat in seiner großen Umfrage viele Erkenntnisse aus den Bereichen Homöopathie und der Heilpraktiker-Branche gewinnen können.

Demnach kauft mehr als jeder Vierte mindestens einmal im Monat homöopathische Arzneimittel. Von den Befragten gaben außerdem knapp 70 Prozent an, dass sie schon mal Homöopathika eingenommen haben. Das bestätigt den aktuellen Trend, dass Beliebtheit und Nachfrage von homöopathischen Arzneimitteln weiter zunehmen.

“Es ist schön zu sehen, dass so viele Menschen der Homöopathie vertrauen. Das zeigt, dass Homöopathika helfen können, Beschwerden schnell und nebenwirkungsfrei zu heilen.”

Ulrich Sümper, Präsident des Bund Deutscher Heilpraktiker (BDH)

Die HeilpraktikerFakten-Umfrage hat zudem herausgefunden, dass viele Menschen auf der Suche nach einer Alternative oder Ergänzung zur Schulmedizin sind. Immerhin war fast jeder zweite Befragte schon mal bei einem Heilpraktiker. Einig waren sich die Teilnehmer bei dem Thema Integrative Medizin – das heißt das Miteinander der klassischen Schulmedizin und der Komplementärmedizin (wie Naturheilkunde und Homöopathie). 74,76 Prozent wünschen sich genau diese Integrative Medizin.

“Die Zahlen zeigen ganz deutlich, was ich und viele meiner Kollegen im täglichen Umgang mit den Patienten erfahren. Die Integrative Medizin ist gewünscht. Als Heilpraktiker und als Verband stehen wir dem offen und positiv gegenüber.”

Meint Sümper

© Bild gegenwelle, Originalcontent HeilpraktikerFakten

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*