Handymast Strahlung – handymasten standorte – Sensible Standorte meiden

30 Meter hoher Mobilfunkturm
30 Meter hoher Mobilfunkturm

Sie möchten wissen, wo in Ihrer Umgebung Standorte von Handymasten sind? Bitte suchen Sie die Standorte von Handymasten in der EMF-Datenbank. Sie können nach Postleitzahlen oder nach Städtenamen suchen.

Im Zusammenhang mit der Strahlung eines Handymasts empfiehlt das Bundesamt für Strahlenschutz, sensible Bereiche zu meiden. Weiter heißt es beim BfS: “Die Bürgerinnen und Bürger sollen über die Aufstellung von Mobilfunkanlagen umfassend informiert werden. Im Juli 2001 haben kommunale Spitzenverbände und Mobilfunknetzbetreiber eine entsprechende Vereinbarung über den Informationsaustausch und die Beteiligung der Kommunen beim Ausbau der Mobilfunknetze getroffen.Damit sollen Konflikte bei der Installation neuer Mobilfunkanlagen vermieden und einvernehmliche Regelungen getroffen werden. Die Betreiber haben sich verpflichtet, die Kommunen umfassend über die geplanten Standorte zu informieren und gegebenenfalls alternative Standorte zu akzeptieren.”

Besonders der Mobilfunkbetreiber O2 hält sich nicht an die getroffene Vereinbarung.

O2 pocht auf die privileligerte Planungshoheit. O2 nimmt keinerlei Rücksicht auf Anwohner, Kunden, Bürger, Bürgervertreter. Alternativvorschläge werden konsequent ignoriert. Notfalls klagt O2 gegen Städte und Gemeinden, falls diese die Standorte von Handymasten von O2 verhindern oder verändern wollen. O2 handelt gewissenlos, zerstört konsequent Wohnviertel und kümmert sich nicht um die Belange der Menschen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*