Testreihe in Mastbruch wird auf mehrere Jahre verlängert. Professor Mosgöller: “Paderborn ist für die Wissenschaft ein Glücksfall”.
Lesen Sie den ganzen Artikel des Westfalen-Blatts vom 26.03.2011 als PDF. eZeitung-WB-270311

, , ,

Wieder waren über 100 Menschen zu der Kapillarblutuntersuchung in Mastbruch, Paderborn, gekommen. Nach 2010 wurde die Untersuchung zur Bewertung der Gentoxozität nun zum zweiten Mal durchgeführt. Besonders der Sonntag wurde von vielen Interessierten genutzt, um sich über die Auswirkungen von Funkstrahlen zu informieren und die Blutuntersuchung durchführen zu lassen, die in dieser Form einzigartig ist. Dabei konnten 10% Neueinsteiger begrüßt werden.

Die Daten der Phase 2 des Mastbruchprojekts werden nun nachbereitet und ausgewertet. Ergebnisse werden voraussichtlich im Juni vorliegen. Wir danken den Teilnehmern, den vielen freiwilligen Helfern und dem Team um Professor Mosgöller und freuen uns auf eine rege Teilnahme im nächsten Jahr 2012.

, ,