Stolz verkündet das Management die Streichung der bestens eingeführten Marke o2 aus dem Unternehmensnamen. Telefonica o2 Germany heisst ab dem 1. April Telefonica Germany.

Ob es sich nun dabei um einen Aprilscherz oder eine neue Idee des Mobilfunkanbieters handelt, in jedem Fall begeht das Unternehmens einen kapitalen Fehler bei der Einschätzung des Marktes und seiner Zukunftschancen. Die Telekom unter der Leiter von Rene Obermann hat früh die Zeichen der Zeit erkannt und seine einzelnen Sparten gebündelt, um die Wandlung zum Globalanbieter im Bereich Kommunikation zu schaffen. So wurde der Bereich t-mobile nach kurzer Zeit wieder ins Unternehmen eingegliedert, weil man erkannt hatte, das man mit der Bereitstellung von Bandbreiten durch den Ausbau der kostspieleigen Infrastruktur kein Geld verdienen kann.

Google, Apple und Microsoft verdienen eine Vielfaches durch Inhalte, während die Mobilfunkanbieter dafür zu sorgen haben, daß die Inhalte bereit gestellt werden. Sobald die Subventionierung mit Steuergeldern aufhört, wird hier kein Geld mehr investiert werden.

Die Entscheidung des Managements, nun einen möglichen Globalanbieter O2 zu verhindern und sich als reiner Telefonanbieter zu benennen, dürfte in der sich schnell wandelnden Technologieindustrie 3 Schritte rückwärts bedeuten. Die Konkurrenz wird sich freuen. Es sei denn, die Meldung wird noch als Aprilscherz korrigiert.

, ,
Trackback

Bisher kein Kommentar

Sorry, comments closed.