O2 hintergeht Bürger und Kommunen. 

Die Bürgerinitiative „Verantwortungsvoller Umgang mit Mobilfunkanlagen in Kempfeld” kämpft gegen den im Herbst 2009 im Ort aufgestellten O2-Sendemast und gegen die rücksichtslosen Machenschaften des Mobilfunkanbieters Telefonica O2.

Der Verwaltungschef von Kempfeld ist mittlerweile sauer auf das Mobilfunkunternehmen. Weber in einem Schreiben an O2: „Die Kommune fühlt sich bewusst hintergangen und ausgetrickst. Von einer vertrauensvollen Zusammenarbeit kann hier nicht die Rede sein. Einerseits kann innerhalb von acht Wochen ein Alternativstandort geprüft werden (auch bei vertraglich gesicherten Standorten)… Seit dem Vorliegen der Standortbescheinigung steht nur noch das geschäftliche Interesse von O 2 im Fokus. Ich darf Ihnen sagen, dass ich das Vorgehen von O2 durch Vernebelungsformulierungen unanständig finde und dieses Unternehmen schwerlich weiter empfehlen kann.“

hier gehts zum Artikel der Rheinzeitung

, ,
Trackback

Bisher kein Kommentar

Sorry, comments closed.